Saalbach Hinterglemm hat eine facettenreiche Geschichte! In diesem Blog wollen wir Ihnen einen kleinen Überblick über unsere Ortsgeschichte geben.
B16896580T16896585
1350
Der Name „Salpach“ taucht erstmals auf und leitet sich vom Namen des Dorfflusses ab, der einst Salpach (heute Spielbergbach) hieß und in die Sale (Saalach) mündet.

1898
Das Sportgerät „Sky“ wurde die Geburtsstunde einer großartigen Entwicklung von einem Bauerndorf zu einem internationalen Fremdenverkehrsort. Die vergangenen Jahrhunderte waren hart, dies haben die Glemmer mit eisernem Fleiß, harter Arbeit und mit großem Optimismus bewältigt. Die Devise lautete „Unsere Arbeit ist Zusammenarbeit.“ Im Jahre 1898 bringt der Saalbacher Josef Wallner den ersten „Sky“ nach Saalbach. Durch Zufall kommen die Skier in die Hände des damaligen Oberlehrers in Saalbach, Peter Höll. Dieser weiß sofort über die Bedeutung des Sportgerätes bescheid. Er lässt weitere Skier nachbauen und von den mutigen Volksschülern ausprobieren. Der Anfang des Skilaufs in Saalbach Hinterglemm.
B18137588T18137593
1904
Eine Militäreinheit nächtigt im Gasthaus Neuhaus und sie waren somit die ersten schifahrenden Gäste in Saalbach.

1909/1910
Dem Lehrer Heuter gelingt es, aus Salzburg 6 Bilgeri-Schier für mittellose Kinder zu besorgen. Saalbach Hinterglemm weckt das Interesse der Bevölkerung für den Schilauf. Den Schülern wird anstatt des Turnunterrichts das Schifahren unterrichtet.

1913 /1914
Der 11. März wird zu einem ganz besonderen Tag für Saalbach. Der erste Schülerwettlauf wird mit 17 Kindern durchgeführt. Der Wettbewerb begeistert Jung und Alt. Es wird noch ein großer Erfolg gefeiert: das Schifahren wird offiziell in den Turnunterricht aufgenommen. Im Jahre 1914 wurde der „Wintersportverein Saalbach“ (WSV) mit 44 Mitgliedern gegründet. Seine Tätigkeiten halfen der Entwicklung von Saalbach Hinterglemm als Fremdenverkehrsort zu wachsen.

1929 – 1932
Die Gemeinde und der WSV arbeiten immer enger zusammen. Es wird das erste moderne Sporthotel eröffnet, das Penhab. Saalbach wird zu einem bekannten Schidorf. Im Sommer 1930 werden bereits 3.000 Gästeübernachtungen gezählt, während im Winter die Zahl der Übernachtungen auf 30.000 steigt.

1945
Im September wird die „Schiliftgesellschaft Saalbach“ gegründet und es wird gleich der erste Lift auf dem Kohlmais gebaut. 1946 wird der erste Sessellift (Schattberglift) eröffnet.
chronik-kohlmais
Alpine Ski WM 1991
Es wurde alles unternommen, um den Forderungen eines internationalen Fremdenverkehrsortes gerecht zu werden. Der Höhepunkt war zweifelsfrei der von hohen Kosten getragene Bau der zwei Umfahrungstunnel, Dorf Saalbach und Dorf Hinterglemm. Nebenbei mussten alle sportlichen, vor allem wintersportlichen Großveranstaltungen, finanziert werden. Unerlässlich war dabei auch der Ausbau von Feuerwehr, Bergrettung und des Roten Kreuzes. Die Ski WM war ein voller Erfolg, traumhaftes Wetter umrahmte die gesamte Veranstaltung.
B15121514T15121519
2015/2016
Durch dem Zusammenschluss mit dem Gebiet Fieberbrunn wächst der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn auf ein Skigebiet mit 270 Pistenkilometern und 70 Liftanlagen und ist heute eines der größten Skigebiete der Welt.

© saalbach.com, bildarchivaustria.at