Kennen Sie österreichische Mehlspeisen? Lieben Sie österreichischen Kaiserschmarren? Dann werden Sie den Kaiserschmarren von Michi Kees, dem Chef unseres kulinarischen Hotels Salzburg lieben. Wir haben ihm über die Schulter geschaut und sein großes Geheimnis für Sie entdeckt:


Zutaten für 4 Personen:
1 EL Butter
5 Eier
180 g Mehl
350 ml Milch
90 g Rosinen
1 Prise Salz
Zitronenabrieb von 1 Zitrone
1 EL Zucker

Zubereitung:
1.    Die Eier, also Dotter vom Eiweiß, trennen
2.    Das Eiweiß zu einem steifen Schnee schlagen
3.    Dotter, Milch, Salz, Zucker und den Zitronenabrieb in eine Schüssel geben und mit dem Schneebesen zu einer dickflüssigen Masse rühren
4.    Nun das Mehl zugeben und solange rühren, bis eine homogene Teigmasse entsteht – falls der Teig zu dickflüssig ist kann man auch einen Schuss Mineralwasser hinzufügen, wenn er zu flüssig ist, können Sie noch ein wenig Mehl hinzufügen
5.    Wenn der Teig die richtige Konsistenz hat, rühren Sie die Rosinen ein. Wer keine Rosinen mag, kann diese auch weglassen. Dafür kann, wer mag, einen Schuss Rum hinzufügen
6.    Zum Schluss den Eischnee langsam in die Teigmasse heben
7.    In einer Pfanne etwas Butter heiß werden lassen. Die Teigmasse in die Pfanne und bei mittlerer Hitze (nicht zu heiß) den Teig zugedeckt an der Unterseite goldgelb werden lassen
8.    Dann den Teig mit einem Pfannenwender oder einer Gabel in Stücke zerreißen und umdrehen
9.    Die Kaiserschmarrenstücke jetzt vorsichtig immer wieder wenden bis alle Stücke eine goldgelbe Farbe haben
10.    Mit Staubzucker bestreuen und heiß servieren

Dazu passt Apfelmus, Zwetschkenröster oder Preiselbeermarmelade, ganz nach Ihrem Geschmack.

Das große Geheimnis für einen köstlich „fluffigen“ Kaiserschmarren:
Decken Sie den Kaiserschmarrn beim goldgelb werden zu. Das macht ihn so richtig „locker“.

Lassen Sie es sich schmecken!