Ob zum Shoppen, Flanieren oder Kultur erleben – Salzburg ist immer einen Ausflug wert, egal ob Schlechtwetter oder strahlender Sonnenschein. Nach einer 1,5 stündigen Autofahrt ist man mitten in der wunderschönen Altstadt, umgeben von atemberaubender Architektur und unzähligen Sehenswürdigkeiten. Wir stellen Ihnen heute unsere vier Lieblingsziele in Salzburg vor.

 salzburg-1540302_1280

Hellbrunn – Schloss und Wasserspiele

Seit über 400 Jahren entzückt und verblüfft das Schloss Hellbrunn seine Besucher mit den Wasserspielen. Ein einmaliges Erlebnis – Überraschungseffekt garantiert!

Der Sommersitz von Fürsterzbischof Markus Sittikus entstand in einer rekordverdächtigen kurzen Bauzeit von drei Jahren und wurde zu einer der prächtigsten Spätrenaissance-Bauten nördlich der Alpen. Beim Besuch der Dauerausstellung können Sie die Räume besichtigen und mehr über Hellbrunns Geschichte erfahren, während die Wasserspiele im idyllischen Schlosspark den Kleinsten einen Dauergrinser ins Gesicht zaubern. Herzstück sind die manieristischen Wasserspiele, die heute in dieser Form einzigartig sind. Vom mechanischen Theater über wasserspeiende Hirsche bis hin zu auf einem Wasserstrahl tanzenden Krone – die Wasserspiele begeistern mit Originalität und erstaunlichen Effekten. Die Spiele können Sie heute in nahezu unveränderter Form besuchen, Sie werden begeistert sein!

Mönchsberg beim Stiegelkeller mit Blick auf den Dom

Festung Hohensalzburg

Hoch oben auf dem Mönchsberg, über den Dächern der barocken Altstadt thront die atemberaubende Festung. Die faszinierenden Gebäude prägen die Salzburger Skyline seit 1077 und um 1500 erhielt die Festung unter Erzbischof Leonhard von Keutschach ihr heutiges Erscheinungsbild. Schlendern Sie durch die mittelalterlichen Fürstenzimmer, lassen Sie sich von dem Festungsmuseum in die Zeit der Ritter und Könige versetzen oder genießen Sie einfach die wunderschöne Aussicht auf die Salzburger Altstadt.

Mirabellgarten

Der Mirabellgarten

Obwohl der Garten von Erzbischof Johann Ernst von Thun um 1690 neu gestaltet wurde, verrät die kennzeichnende geometrische Grundform, dass es sich eigentlich um eine barocke Sehenswürdigkeit handelt. Der Pegasusbrunnen lässt die Herzen von Kulturbegeisterten aber auch von Pferdefans höherschlagen. Der wunderschöne Rosengarten lässt Blumenfans keine Wünsche offen – die wunderbar duftenden und in allen Farben blühenden Rosen verzaubern alle Besucher. Ob ein kurzer Spaziergang durch den Rosengarten oder ein längerer Ausflug mit Abstecher in den Zwergelgarten, dem Heckentheater und der Orangerie, der Mirabellgarten ist bestimmt ein Beusch wert!

salzburg-842215_1280

Getreidegasse Nummer 9

Eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten für Salzburg-Fans! Es handelt sich nämlich um die Adresse von Mozarts Geburtshaus. Hier, im „Hagenauer-Haus“ erblickte der berühmte Komponist 1756 das Licht der Welt. Heute gehört das Mozart Geburtshaus zu den meistbesuchten Museen Österreichs. Ganze 26 Jahre, von 1747 an, bewohnte die Familie eine Wohnung im dritten Stock. Mit seinen Eltern Leopold und Anna Maria sowie Schwester „Nannerl“ verbrachte Wolfgang Amadeus Mozart hier seine Kindheit und Jugend. 1773 folgte der Umzug ins Mozart-Wohnhaus am Makartplatz. Lassen Sie sich in ein anderes Jahrhundert entführen, wandern Sie durch die originalen Wohnräume und entdecken Sie originale Urkunden, Briefe und Erinnerungsstücke der verschiedenen Lebzeiten des Musikgenies. Fühlen Sie sich zurückversetzt in Mozarts Zeit!

Die Stadt Salzburg zu besuchen ist ein absolutes Muss während Ihrem Besuch im Hotel Salzburg. Sie werden begeistert sein!