Wir lieben den Frühling, die immer höher kletternden Temperaturen, das Zwitschern der Vögel und die wundervolle Natur die nach draußen lockt! Immer mehr Menschen kommen raus um zu spazieren und einfach die wundervolle Landschaft zu genießen. Im Freien sitzen und die Sonne ins Gesicht scheinen lassen – herrlich!

 

Doch nach einem langen Winter ist unsere Haut besonders empfindlich gegenüber den starken Sonnenstrahlen im Frühling. Oft vergessen wir einfach Sonnencreme aufzutragen oder unterschätzen die Stärke der Sonne. Grund genug uns heute selbst eine Sonnencreme zu zaubern.
Die wärmenden Sonnenstrahlen sind Balsam für Seele und Haut, sie stärken das Immunsystem und setzen etliche Zellprozesse im Körper in Gang. Zu viel Sonnenlicht kann jedoch auch schädlich sein, vor allem wenn die Haut ungeschützt der Sonne ausgesetzt ist.
Es gibt natürliche Lebensmittel und Inhaltsstoffe, die einen eigenen Lichtschutzfaktor aufweisen und unserer Haut Sonnenschutz bieten. Werden die vielen Produkte in einer selbst gemachten Sonnencreme kombiniert, bieten sie unserer Haut Schutz. Doch der Pluspunkt bei unserer selbstgemachten Sonnencreme: durch die verschiedenen Öle wird auch unsere durch den Winter belastete Haut gepflegt.
Unser Zutaten:
-30ml extra natives Kokosöl: Lichtschutzfaktor 4-6
– 24ml Sheabutter: Lichtschutzfaktor 4-6
– 3ml Jojoba-, Sonnenblumen- oder Sesamöl
– 30 Tropfen ätherische Öle (zum Beispiel Eukalyptus oder Pfefferminze)
– 12ml (für einen Lichtschutzfaktor 20) Zinkoxidpulver
(Die Bestandteile verteilen sich auf der Epidermis (oberste Hautschicht) und absorbieren die UVA- und UVA-Strahlen der Sonne. Dadurch wird die untere Hautschicht auch geschickt.)
– Einmachglas
Zubereitung:
1. Kokosöl, Sheabutter, Jojoba-, Sonnenblumen- oder Sesamöl in ein kleines Glas geben und die Mischung in einem Wasserbad bei niedrigen Temperaturen schmelzen lassen.
2. Sobald alles geschmolzen ist, das Einmachglas aus dem Wasserbad rausnehmen und abkühlen lassen.
3. Um die kleinen Zinkoxid-Partikel nicht einzuatmen, einen Mundschutz aufsetzen und den Zinkoxidanteil zu der Mischung geben.
4. Ätherische Öle dazugeben und alles gut durchmischen.
5. Fertig ist die Sonnencreme – für eine lange Haltbarkeit in den Kühlschrank stellen.
Anwendung: Die Sonnencreme ist nicht wasserfest, deshalb sollte sie alle paar Stunden neu aufgetragen werden. Nach der Anwendung sollte sie wieder in den Kühlschrank, dann ist sie bis zu 6 Monate haltbar.
Raus in die Sonne und genießen Sie die wundervolle Frühlingsnatur mit all ihren Schönheiten!