Die österreichische Küche hat schon ihre Vorzüge! Pünktlich zum Start der „Marillen-Saison“ haben wir ein köstliches Rezept für euch rausgesucht:

Marillenknödel

Zutaten:

  • 250g Topfen
  • 1 Ei
  • 60g Butter
  • 120g Mehl
  • 1 Prise Salz

 

  • 8 Stk. Marillen
  • 100g Butter
  • 2 Handvoll Semmelbrösel
  • 2 EL Staubzucker

 apricots-3433818

 

So geht’s:

Das Ei mit der weichen Butter und etwas Salz verrühren. Topfen und Mehl portionsweise beimengen. Den fertigen Teig nun in 8 gleichmäßige Stücke teilen.

Einen großen Topf mit leicht gesalzenem Wasser erhitzen. Die gesäuberten Marillen mit je einem Stück Teig umhüllen und in das kochende Wasser geben. Die Knödel bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen. Die Marillenknödel sind fertig, wenn sie an der Oberfläche schwimmen.

Inzwischen in einer Pfanne den Butter erwärmen und die Semmelbrösel darin goldbraun anrösten. Nach Belieben kann etwas Zucker hinzugefügt werden.

Die Knödel aus dem Wasser nehmen, abtropfen lassen und in den Bröseln wälzen. Mit Staubzucker bestäuben und servieren.

Mahlzeit!

 

Tipp: Noch süßer werden die Marillenknödel, wenn man den Kern der Marillen entfernt und einen Würfelzucker hineingibt!